Die Kosten für die Anmeldung eines Autos belaufen sich in Deutschland auf zehn bis 30 Euro. Hierbei ist zu unterscheiden, ob ein Neuwagen oder ein Gebrauchtwagen angemeldet wird. Die Kosten fallen je nach Zulassungsbehörde verschieden aus und sind nicht bundeseinheitlich geregelt. Außerdem können noch zusätzliche Kosten anfallen. Welche Details Sie beachten müssen und wie Sie das Auto anmelden bzw. ummelden können, erklären wir Ihnen in diesem Beitrag.

Wichtig: Wenn Sie das Auto ohne Anmeldung fahren, machen Sie sich strafbar und können ein Bußgeld in Höhe von 70 Euro sowie einen Punkt in Flensburg erhalten. In Deutschland ist die Anmeldung des Autos gesetzlich vorgeschrieben. Kümmern Sie sich daher rechtzeitig um die Kfz-Zulassung.

Kosten für die Autoanmeldung im Überblick

Die folgende Auflistung gibt Ihnen einen schnellen Überblick, was es kostet, ein Auto anzumelden. Hierbei macht es einen Unterschied, ob Sie einen Neuwagen oder Gebrauchtwagen anmelden, die Anmeldung im selben oder einem anderen Zulassungsbezirk stattfindet und ob der Halter des Autos wechselt.

  • Neuwagen anmelden: 26 Euro
  • Gebrauchtwagen anmelden im selben Zulassungsbezirk: 11 Euro
  • Gebrauchtwagen anmelden im selben Zulassungsbezirk mit Halterwechsel: 18 Euro
  • Gebrauchtwagen anmelden in anderem Zulassungsbezirk: 26 Euro
  • Gebrauchtwagen anmelden in anderem Zulassungsbezirk mit Halterwechsel: 28 Euro

Was kostet es, ein Auto umzumelden?

Nicht immer ist es notwendig, ein Auto anzumelden. Wenn Sie einen Gebrauchtwagen anmelden möchten, muss dieser schließlich zuerst abgemeldet werden. In einigen Fällen kommen Sie daher mit der Ummeldung des Autos günstiger davon.

Die Kosten für die Abmeldung betragen zwischen 6,90 und 10 Euro. Addiert zu den Anmeldekosten sparen Sie daher ein paar Euro mit der Ummeldung. Die Kosten sind wie folgt:

  • Adressänderung im selben Zulassungsbezirk ohne Halterwechsel: ca. 11 Euro
  • Ummeldung mit Halterwechsel im selben Zulassungsbezirk: ca. 20 Euro
  • Umzug in einen anderen Zulassungsbezirk ohne Halterwechsel: ca. 26 Euro
  • Ummeldung mit Halterwechsel in einem anderen Zulassungsbezirk: ca. 29 Euro

Zusätzliche Kosten bei der Anmeldung eines Autos

Bei der Anmeldung oder Ummeldung wird oftmals auch ein neues Kfz-Kennzeichen benötigt. Die Kosten für neue Kfz-Kennzeichen sind je nach Bezirk unterschiedlich. Mit rund 25 bis 35 Euro sollten Sie jedoch rechnen.

  • Neue Kfz-Kennzeichen: zw. 25 – 35 Euro

Je nachdem, ob Sie die Ziffern und Buchstabenkombination selbst auswählen möchten oder ein zufälliges Kennzeichen für Sie in Ordnung ist, kommen weitere Kosten hinzu. Die Kosten hierfür sind bundesweit einheitlich in Deutschland:

  • Wunschkennzeichen: 10,20 Euro
  • Vorabreservierung des Wunschkennzeichen: 2,60

Wichtige Unterlagen für die Auto Anmeldung

Sie können das Auto in der Kfz-Zulassungsstelle Ihres Wohnortes oder Wohnkreises anmelden bzw. ummelden. Bringen Sie dazu die folgenden Unterlagen mit auf die Behörde.

  • Personalausweis oder Reisepass
  • Zulassungsbescheinigung Teil II – Fahrzeugbrief
  • Elektronische Versicherungsbestätigung der Haftpflichtversicherung – eVB Nummer
  • SEPA-Lastschriftmandat (Einzugsermächtigung) für die Kfz-Steuer

Zusätzlich notwendig für die Anmeldung eines Gebrauchtwagens sind:

  • Zulassungsbescheinigung Teil I – Fahrzeugschein
  • Bescheinigung der letzten Hauptuntersuchung (HU)
  • Bescheinigung der letzten Abgasuntersuchung bei Autos älter als drei Jahre

Zusätzlich notwendig für die Anmeldung eines Neuwagens sind:

  • Certificate of Conformity (COC-Papier)

Die COC-Papiere sind eine Konformitätsbescheinigung, die vom Hersteller ausgestellt wird. Auf dem deutschen Dokument steht normalerweise die Bezeichnung EG-Übereinstimmungsbescheinigung.

Was kostet es, ein Auto anzumelden

You May Also Like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert